LTE Header images for design purposes
previous | overview | next

Siemens 193

'The Flying Dutchman' | LTE Heijselaar
'The Flying Dutchman' | LTE  Strobl
193_207_IMG_0183 | LTE
'The Flying Dutchman' | LTE  Strobl
193 203 Hödlmayr 41443 Trieben 15 3 | LTE Krivetz
193_203_Hödlmayr_48990_Foirach_15_2 | LTE Krivetz
193 207 +189 155 Schweröl 48992 Foirach 15 2 | LTE Krivetz
193 207 | LTE Krivetz
193-203 und 193-229 mit SRID 48990 (LTE) bei Seiz | LTE Zenz | 20150710
193 207+193 810 mit LGAG 47161 bei Riedau | LTE Zenz | 20150324
193_203 | LTE
193 207 41443 Hödlmayr Peugen 15 5 | LTE Krivetz
193 203 48994 Hödlmayr Rottenmann 15 2 | LTE Krivetz
193_203-1216_920_LTE_48142_Wampersdorf | LTE Krivetz
193 207 Hödlmayr  48998 Waltenbach 15 | LTE Krivetz
Description
Technology
Data

Der Siemens Vectron ist ein Fahrzeug aus der Lokomotivfamilie des deutschen Schienenfahrzeugherstellers Siemens Mobility, welche die EuroSprinter Familie beziehungsweise deren Weiterentwicklung Siemens ES 2007 ersetzt. Auf der Plattform entstehen sowohl Elektroloks, wie auch – im Unterschied zum Vorgänger – Dieselloks. Als Baureihenbezeichnungen sind für die verschiedenen Vectron-Varianten 191 bis 193 für die elektrischen bzw. 247 für die dieselelektrische Variante in Deutschland vorgesehen und bereits in Benutzung.


Quelle: wikipedia

Die äußere Gestaltung der Vectron-Lokomotiven unterscheidet sich nur wenig von der der Siemens ES 2007; insbesondere wird das Kopfmodul bis auf einige Detailänderungen übernommen. Innen ist der neue Typ hingegen komplett anders aufgebaut. Der Maschinenraum besitzt im Gegensatz zur Bombardier TRAXX einen geraden Mittelgang, an dessen Seiten alle Komponenten einen festen Platz haben. Die Radsätze werden über gefederte Ritzel-Hohlwellen angetrieben.

Die Betriebsmasse der vierachsigen Lok liegt je nach Version zwischen 80 und 90 Tonnen. Sie kann mit allen in Europa benötigten nationalen Zugbeeinflussungssystemen und ETCS ausgestattet werden.

Zunächst wurden vier elektrische Versionen und eine dieselelektrische Version der Lokomotivplattform ohne Kundenauftrag entwickelt. Die Varianten sind:

Vectron MS, Mehrsystemlok mit 6400 kW Leistung und 160 oder 200 km/h Höchstgeschwindigkeit
Vectron AC high power, Wechselstromlok mit 6400 kW Leistung und 160 oder 200 km/h Höchstgeschwindigkeit
Vectron AC medium power, Wechselstromlok mit 5600 kW Leistung und 160 km/h Höchstgeschwindigkeit
Vectron DC medium power, Gleichstromlok mit 5200 kW Leistung und 160 oder 200 km/h Höchstgeschwindigkeit
Vectron DE, Dieselelektrische Lok mit wahlweise 2000/2200/2400 kW Leistung und 160 km/h Höchstgeschwindigkeit
Die elektrischen Lokomotiven sind prinzipiell auf 160 km/h ausgelegt. Bestimmte Modelle (wie oben angegeben) können mittels Vorrüstpaket ohne größere Umbauten auf 200 km/h hochgerüstet werden.
Eine weitere Aufrüstoption stellt das optionale Rangiermodul dar, das für den Vectron AC und DC zur Verfügung steht. Es beinhaltet einen Hilfsdieselmotor mit 180 kW Leistung (Abgaswerte nach EU-Norm IIIb), um Güter auch auf nicht-elektrifizierten Gleisanschlüssen ohne Verschubhilfe zum Kunden bringen bzw. von diesem holen zu können.

Der Vectron DE ist die Diesellok der Produktfamilie. Er verfügt über zwei Seitengänge und ist ca. einen Meter länger als die Elektrolok. Der 16-Zylinder-V-Motor von MTU entspricht mit seinen Abgaswerten bereits der EU-Norm IIIB

Siemens und die European Locomotive Leasing (ELL) schlossen Rahmenvertäge über die Lieferung von 50 Lokomotiven in unterschiedlicher Ausrüstung ab.

 

Für die LTE-group sind Loks dieser Type mit der Nummer 193 216 (LTE Logistics & Transport) unterwegs.

 

Quelle: wikipedia

Vectron MS

Länge über Puffer: 18,98 m
Breite: 3,01 m
Höhe: 4,25 m
Achsstand: 3000 mm
Achslast: maximal 22,5 t
Achsfolge: Bo'Bo'
Raddurchmesser neu/abgenutzt: 1250 mm / 1170 mm
Spurweite: 1435 mm bis 1676 mm
Leistung: 6,4 MW (~ Hochleistungsversion); 5,6 MW (~ Mittelleistungsversion); 5,2 MW (=)
Anfahrzugkraft: 300 kN
Elektrische Bremskraft: 150 kN (optional 240 kN)
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h bzw. 200 km/h
Antrieb: Elektrisch
Kraftübertragung: Teilabgefederter Antrieb (Ritzelhohlwellenantrieb)
Fahrleitungsspannung: 15 kV, 16,7 Hz ~; 25 kV, 50 Hz ~; 1,5 kV =; 3 kV = (Unterschiedliche Varianten möglich)
Lichtraumprofil: UIC 505-1

 

Quelle: wikipedia

Share this pageFacebookTwitterPrint

Contact us

Head Office LTE group

Am Concorde Park 1/B1/21
2320 Schwechat | Austria
T: +43 (0)316 57 20 20-0
F: +43 (0)316 57 20 20-250

sales@LTE-group.eu

© 2019 LTE group

In order to provide you with the best possible service, this website uses cookies and external services (e.g. Google Maps) from third parties. By using this website, you agree. More Information

OK